Archive for Author Szerkeszto

In Erinnerung an CHRISTINE REINDL

Christine Reindl - gyaszjelentes

Über den Tod von Frau CHRISTINE REINDL sind wir sehr betroffen. Zu dem schweren Verlust sprechen wir Ihnen unser herzliches Beileid aus.

Die  “AKTION BRÜCKENSCHLAG MEMMELSDORF” hat die Caritas Catolica Oradea sowohl finanziell als auch mit Hilfsgütern in großzügiger Weise unterstützt. Durch viele Hilfstransporte, die nach Oradea gekommen sind, war es uns möglich, vielen Bedürftigen zu helfen. Viele Menschen schlossen sich in der Aktion Brückenschlag zusammen, opferten ihre Freizeit, und spendeten Geld und Hilfsgüter.

Frau CHRISTINE REINDL, als Leiterin der Aktion Brückenschlag in Memmelsdorf  war mit vollem Herzen engagiert. Durch Ihre persönliche Beziehungen mit Privatpersonen und Institutionen  half und baute Brücken. Viele Kranken, Behinderten, Alten, Großfamilien und einsame Menschen in der Diözese Oradea verdanken ihr Vieles. Die persönliche Kontakte und Begegnung mit Menschen war für sie sehr wichtig.

Wir und die Gemeinde Mocsolya, die „Brotfamilien“, die „Stiftung Albin“ und Stipendiaten des Lyzeums Ady Endre sind dem Lieber Gott sehr dankbar, dass wir Frau Christine Reindl kennengelernt haben.

 

Wir glauben, an die Auferstehung. Dieser Glaube lebt aus der Liebe.

Unsere Gebete verbinden uns in diesen schweren Momenten.

Möge Gott seine Wohltaten mit ewigen Leben vergelten!

2000 Kinder haben sich über Geschenke gefreut

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERASpender aus Österreich und aus Deutschland haben Weihnachtspakete (in Schuhkartons  gepackte Geschenke) an die Caritas Catolica geschickt. Diese Hilfsorganisation hat die Pakete in weiteren 50 Ortschaften verteilt  und  damit Weihnachten für mehr als 2000 Kinder schöner gemacht.

In Österreich wurden die Weihnachtspakete in den Pfarrgemeinden vorbereitet, in Deutschland wurden sie vor allem von den Schülern zusammengestellt und während der Adventszeit zu den Kindern in Rumänien geschickt.

Die Pakete sind mit aller Liebe gemacht, sie enthalten: Süßigkeiten, Spielzeuge, Schreibwaren, Bücher, kleine Kleidungsstücke und Schulartikel. Die Packungen waren nur mit dem Alter und dem Geschlecht beschriftet, so war es eine wirkliche Überraschung für Jeden.

„Das ist großartig, dass unsere ausländischen Partner und Sponsoren treu noch nach vielen Jahren veranlassen,  dass ihre Kinder anlässlich der Feiertage mit einer Kleinigkeit Freude für unsere Kinder vorbereiten. Das ist ein Zeichen, das  der Apostel Paulus in seinem „Preis der Liebe“ meint, wenn er sagt: „die Liebe höret nimmer auf….“  Betonte József Rajna , Präsident der Caritas Catolica und fügte noch hinzu: „ Die Weihnachtpakete wurden nicht nur in den katholischen Pfarrgemeinden verteilt, sondern auch in  anderen rumänischen und ungarischen Gemeinden anderer Konfessionen und auch an Gemeinden der Roma“.

In Österreich wurden die Pakete in den Pfarrgemeinden aus Purgstall, Pöchlarn, Gaming, Steinakirchen, Petzenkirchen und Wieselburg zusammengestellt, mit Teilnahme  der Jungen Generation Bezirk Melk und  in Deutschland bei dem Freizeitszentrum Caritas St. Elisabeth in Altötting, in der  Maria Ward Realschule aus Burghausen, in der Pfarrgemeinde  Kirchdorf am Inn, und in mehreren Schulen aus  Neuötting und  Altötting . Die Aktion wurde vom LIONS Club Wieselburg, Gemeinde Wieselburg Land, Stadtgemeinde Wieselburg, Fleischhauerei Buchmayer, Volksbank Wieselburg, Postamt Wieselburg, Sparkasse Wieselburg, Raiffeisenbank Wieselburg unterstützt.

Die Zahl der Gepflegten wurde verdoppelt

conferintaFreitag am 2. Dezember 2016 .haben der Vorsitzende Josef Rajna ,und der Maneger  der Caritas Catolica Akos Derzsi über die Erfolge ihrer  Aktionen, wie  das Heilige Elisabeth –Sammeln, über die 40-tägige Erbarmherzigkeit- Marathon, so wie von der Vernutzung der Hilfsgüter berichtet.

Jedes Jahr ist in Katholischen Kirchen der Diozöse ein Heilige Elisabeth -Sammeln veranstaltet, um die Bedürtigen der Caritas Catolica zu unterstützen. So ist es möglich geworden die Zahl der Verpflegten, die von der Sozialküche in Oradea betreut sind,  von 35 zu 68 zu erhöhen. So kann man noch für 33 Personen mehr ein warmes Mittagessen sichern.  Dank der Aktion werden in Margitta noch 6 Personen, und in Tasnad 5 Personen mehr verpflegt. Also die gesammte Zahl der Verpflegten  wurde verdoppelt.

40 Tage auf dem Weg der Erbarmherzigkeit

Zur Beendigung des Jahres der Erbarmherzigkeit, das von Papst Franziskus angekündigt war, hat die Caritas Catolica einen Marathon, der 40 Tage dauerte, veranstaltet, da die Menschen jeden Tag vor allem in der Weihnachtszeit diese Erbarmherzigkeit brauchen. Die Menschen werden mit Genutuung erfüllt, da sie ihre Güter unter den Nächstenlieben verteilen können- hat Pfarrer Josef Rajna, der Vorsitzende der Caritas in seinen Worten betont.

Dieser Marathon wurde am 11. November veranlasst, und dauert bis 24. Dezember. In dieser Zeitspanne werden Pfannkuchen und Tee unter den Bedürftigen, vor allem an Kindern und Familien in Not verteilt, jedes Mal 200 Pfankuchen, und heißen Tee. Diese Aktion wurde von dem Caritasverband Passau finaziell unterstützt.

Zu dieser Zeit waren 360 Strickwaren, Mützen, Schals, Pullover, Jacken unter den Kindern zwischen 2-10 Jahren verteilt, mit der Unterstützung der SOEB. Diese Strickwaren waren von einer Frauengruppe angefertigt, von 30 Frauen in Ruhestand. Diese Stücke kamen in die Dörfer wie Biharfelegyhaza, Nagykagya, Tenke, Belfenyer

Die Mitarbeiter der Hauspflege, haben am 29. November kostenlose Blutdruck, und Blutzucker für etwa 50 Personen gemessen.

Die Schüler des Katholischen Lyzeums zu Jersey Beaulieu, haben für 12 Familien Pakete zusammengestellt, die unter anderem Lebensmittel, warme Decken enthielten, und am 12. Dezember unter den Familien , die neben der Müllkippe der Stadt, unter den tiefsten Armut leben, verteilt.

Netz der Freiwilligen in der Region

conferinta 2Während der Aktionen haben viele Freiwilligen mitgeholfen. Diese Arbeit spielt eine ganz wichtige Rolle auf dem  sozialen Gebiet. Deshalb hat die Caritas Catolica eine Initiative veranlasst, um die Weiterentwicklung dieses Progamms zu sichern.

VOLO heißt dieser Projekt, und umfaßt drei Nachbarbezirke, wie Bihar, Szatmar und Szilagy, um dieses Netz auszubauen. Dieser Projekt wird von der Stiftung der Zusammenarbeit zwischen Schweiz-und Rumänien finanziert.

Bei der Webseite www.volonet.ro können sich Jugendlichen ab 16 melden, die für diese Arbeit Interesse haben, sowohl sich Organisationen melden, die eine freiwillige Arbeit bräuchten.- hat der Maneger der Caritas gesagt.

Kostenlose Krapfen und Tee in der kalten Jahreszeit

fankot

Freiwillige der Vereinigung Caritas Catolica haben kostenlos Krapfen und Tee auf der Promenade von Stadt Oradea verteilt. Diese Aktivität war Teil des 40-Tage-Benefiz-Marathons, der von Caritas Catolica als Abschluss des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit initiiert wurde. Die mit der finanziellen Unterstützung der Organisation Caritasverband Passau vorbereiteten waren, wurden gratis an jeden Passanten verteilt, der an einem kalten Wintertag warmes Essen und Tee benötigte.

Begünstigte waren vor allem alte Leute, Familien und Kinder, die aus der Schule kamen. Ziel der Aktion war es, arme Leute zu trösten und auch die tägliche Arbeit der Caritas sichtbar zu machen.

Wir werden in den kommenden Wochen zwei weitere Aktionen organisieren. Die nächste wird am 15. Dezember und die letzte am 22. Dezember 16 sein.

« Zuruck